nebenbei statt nur mittendrin

Walmart bespitzelt Angestellte - aber nicht in New York

März 29th, 2007 by Bernhard

Der amerikanische Konzern Walmart, der intime Beziehungen zwischen Mitarbeitern untersagt, läßt die Einhaltung dieses Verbotes unter anderem durch Ex-CIA und -FBI-Mitarbeiter überprüfen.

Wobei hier auch nicht vor der Freizeit der Angestellten halt gemacht wird, wie die Süddeutsche Zeitung heute berichtet.

Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass Walmart es nicht schafft in der Millionen-Metropole New York Fuß zu fassen.

Wie Spiegel Online weiß, verbündeten sich Gewerkschaften, Anwohner, Lokalpolitiker und Kleingewerbetreibende gegen die Eröffnung einer Filiale in NYC.

Als Grund wurde genannt, dass Dumpinglöhne und Dumpingpreise der Wirtschaft mehr schaden als nutzen würden.

Vermutlich steckt, da aber noch mehr dahinter, als da wären Diskriminierung von Frauen, Zensur von Artikeln (z.B. Zeitungswaren oder CD`s die wegen unliebsamen Inhalt, welcher Art auch immer, aus dem Programm fliegen) und überhaupt noch einiges was mit der Firmenphilosophie von Walmart zusammenhängt.

Sogar von dem Einzelhandelsriesen finanzierte Werbung, die sich für eine Niederlassung in NYC aussprach, war nicht erfolgreich.

Im Sinne der Überschrift möchte ich schließen mit - und in Deutschland zum Glück auch nicht.

Den Artikel der Süddeutschen Zeitung gibt es hier und den von Spiegel Online hier.

Posted in Politik und Gesellschaft, Wirtschaft |

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Bereitgestellt von dirk/dataloo