nebenbei statt nur mittendrin

Blogger gegen Stasi 2.0

April 21st, 2007 by Bernhard

“Das letzte Blog vor der Autobahn”, hatte eine sehr gute Idee, auf die ich hiermit aufmerksam machen will.
Blogger gegen Stasi 2.0

Und bei der ich, wie man in der Sidebar sehen kann, mitmache.

Posted in Politik und Gesellschaft |

4 Responses

  1. Henge Says:

    Meinst du nicht, dass du/ihr euch da langsam in etwas reinsteigert?
    Du widmest diesem Trottel jetzt schon 3 Beiträge und somit hat er ja die Pablisitie die er haben will.
    Und immer dran denken: Pablisitie ist Pablisitie, egal ob gut oder schlecht!

  2. Henge Says:

    Achso, noch etwas, wie kommt ihr denn auf Stasi 2.0? Wieso nicht 2.1 oder 1.7 oder oder oder?

    Ich finde dadurch wird die Qualität der Taten der “echten” Stasi, oder besser Stasi 1.0, für euch, herabgesetzt. Bevor wieder jemand was schreibt, Qualität kann auch negativ behaftet sein. Ich denke, dass was die Stasi in der DDR veranstaltet hat, war noch mal was ganz anderes und ich denke man kann den meisten entscheidungsfähigen Deutschen soviel Willensdurchsetzungsvermögen zusprechen, dass sowas nicht wieder passiert.

    Also bevor man wieder mal in seinem “Gegen-Alles-Sein” sich an alles anheftet, erstmal über die Tragweite bewusst werden.

    Zum Schluss möchte ich aber auch betonen, dass ich nicht dafür was Herr Schäuble veranstaltet.
    Ich versuche nur ein gesundes Gleichgewicht in mein Denken zu bekommen!

  3. Bernhard Says:

    Stasi 2.0 hört sich einfach griffig an, und ist eben die technisch verbesserte Version von 1.0.

    Niemand will, damit die Taten der Stasi schmälern.
    Diese waren natürlich schrecklicher als alles was hier momentan geschieht.

    Allerdings wenn jmd. die Unschuldsvermutung über Bord schmeißen will, wenn jmd. alles an Daten sammeln will, was es so gibt und wenn jmd. diese Daten dann noch, sehr einfach, vielen Behörden zugänglich machen will.

    Dann besteht schon die Gefahr, dass ein Überwachungsstaat installiert werden soll.
    Und dann kann man den Überwachungsstaat, auch beim Namen nennen.

  4. Tanker Says:

    In einer Demokratie gehören Schutz der Privatsphäre, Meinungsfreiheit und Demonstrationrecht zu den Grundsätzen. Herr Schäuble versucht den Grundstein dafür zu legen, diese Rechte aufzuweichen, die Grenzen zur Illegalität zu verwischen. Hier geht es darum, Menschen einzuschüchtern, sie zu verunsichern und unter dem Deckmantel des Anti-Terror Kampfes immer mehr zu überwachen.
    Sehr bedenklich finde ich dabei, daß die Vorschläge und Gesetzesanträge des rollenden Videogenerals immer dreister und Grundrechte beschneidender werden nahezu ohne das andere hochrangige Politiker ihm die Grenzen aufzeigen.

    Sicherlich war der DDR-Überwachundsstaat mit der Stasi ein dunkles Kapitel deutscher Geschichte.
    Aber was zum Beispiel im Vorfeld und während des G8-Gipfels alles gelaufen ist, erinnerte hier und da wirklich an die Methoden von Einschüchterung, Überwachung und dem Verbot seine Meinung öffentlich äußern zu dürfen. So gesehen ist die Bezeichnung Stasi 2.0 zwar durchaus überzeichnet aber wenn Leute wie Schäuble gewähren läßt, möchte ich nicht wissen, wie es um die Werte der Demokratie in einigen Jahren bestellt ist.

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Bereitgestellt von dirk/dataloo