nebenbei statt nur mittendrin

Doofes Wort sucht Ersatz

Mai 21st, 2007 by Bernhard

Angeregt durch den Text von Mac auf Dataloo, habe ich mir einmal Gedanken gemacht über das Wort “Vorratsdatenspeicherung”.

“Vorratsdatenspeicherung” (dies ist eine bewußte Wiederholung des Wortes) ist wieder mal so ein verbürokratisiertes Wort, dass nur der Eingeweihte verstehen soll.

Und das aus dem ganz einfachen Grund, die Wahrheit, die in dem Vorgang den das Wort eigentlich ausdrücken sollte, zu verschleiern.

Ich frage mich wie es wäre wenn ein anderes, ein treffenderes, eventuell radikales aber auf jeden Fall ein alarmierenderer Begriff gefunden werden würde.

Dieser würde dann verbreitet werden via Wikipedia-Eintrag und was eben sonst noch so möglich ist.

Denn wenn “Stasi 2.0″, in den traditionellen Medien aufgetaucht ist.

Warum sollte es dann ein neues Wort für “Vorratsdatenspeicherung” nicht schaffen ?

Schließlich und das ist nunmal jedem bekannt, sind die richtigen Kommunikations-Experten, im Netz unterwegs.

Und diese sollten doch ein anschaulicheres, verständlicheres, aufklärendes Wort finden können, als es dieses von Bürokraten erfundene “Vorratsdatenspeicherung” ist.

Was ich mit all dem sagen will ist, dass wenn jeder verstehen könnte was dieses unsägliche Wort eigentlich bedeutet.

Der Widerstand gegen eben diese Machenschaften zunehmen würde.

Denn nicht umsonst ist in den düsteren Kapiteln Deutschlands vieles nicht beim Namen genannt worden.
Eben um die Menschen nicht dagegen zu mobilisieren.

Mein erster Vorschlag wäre:

Bürgerverkehrsdatenspeicherung — OK auch ein Wortungetüm.

Aber sicherlich mit der Frage verbunden:

“Was zum Teufel werden hier für Verkehrsdaten von Bürgern (ja, Bürgern nicht potentiellen Verbrechern) gespeichert ?”

Posted in Politik und Gesellschaft |

10 Responses

  1. mac Says:

    Datensammelwut
    Kommunikationsdatenspeicherung
    Datenkrakentum

  2. Bernhard Says:

    Massenverdachtverkehrsdatenspeicherung

    oder besser so

    Massenverdacht-Verkehrsdatenspeicherung

    oder so

    Massenverdacht-Verkehrsdaten-Speicherung

    Daraus folgernd die putzige Abkürzüng:

    MVS

  3. Finsterer Großstadtvater Says:

    Schnüffeldatenspeicherung

  4. leonope Says:

    Wie wärs mit PDRS - Personal Data Recording System oder einfach: Ich will deine Daten - Protokoll :)

  5. Bernhard Says:

    Alle was mit “Ich will deine Daten” anfängt, trifft es ziemlich genau.

  6. leonope Says:

    Sag ich ja :) Wozu ein Wort suchen? Die sollen sagen was sie wollen und wir werden schauen ob wir das machen :)

  7. Isarblick » Blog Archive » Ersatz für das Wort Vorratsdatenspeicherung!? Says:

    [...] seinem Blog Nebenleben fragt Bernhard nach einem neuen Wort für die [...]

  8. dolce Says:

    Ich bin für DORT!

    http://isarblick.net/2007/05/p.../vorratsdatenspeicherung-dort/

  9. Bernhard Says:

    @ Leonope

    Das wäre das Beste überhaupt.

    Leider wollen die nur sehen was wir machen. :(
    Aber Du hast recht wir werden mal sehen ob wir dann auch machen was die wollen. (Nöö, pssst)

    @Dolce

    :)

  10. File Status 48 Says:

    D.O.R.T….

    Das Nebenleben macht sich Gedanken um eine neue Bezeichnung für Vorratsdatenspeicherung und der Isarblick denkt laut an "D.O.R.T.".Deutschland ordnet relevante TäterDas oder richtiger TerrorWie wäre es mit: "Die, ohne richtige Terrori…

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Bereitgestellt von dirk/dataloo