nebenbei statt nur mittendrin

Der Welt-Komplex

September 16th, 2008 by Bernhard

Passend zur heutigen Premiere von Austs Buchverfilmung “Der Baader-Meinhof-Komplex” schreibt Bettina Röhl einen Artikel in der “Welt”, der sich gegen die Mythenbildung der RAF-Mitglieder ausspricht und den Beteiligten am Film eben Aust, Eichinger und Edel dieselbige vorwirft.

Röhl weiß sogar, dass wenn sich “Baader, Meinhof, Ensslin im Himmel oder in der Hölle oder wo immer sie sonst ihr Dasein fristen , einen irdischen Vertreter ihrer Interessen wählen dürften, es wahrscheinlich Stefan Aust mit seinen jüngst engagierten Assistenten Edel und Eichinger wären.”
Na ja, ich halte dies für mehr als zweifelhaft, überhaupt halte ich und das ohne mehr als einem Trailer vom Film gesehen zu haben, so einiges an ihrem Text für verquert. Wenn sie argumentiert, dass die Todesszenen der Opfer so dargestellt werden wie Edel und Eichinger sie sich “entertainmentmäßig” vorstellen, dann finde ich liegt dies nur ganz in der Natur eines Filmes und an der Arbeit der Schaffenden etwas so darzustellen wie sie es sich vorstellen und wenn Frau Röhl meint es wäre “entertainmentmäßig” wie die Opfer in den Tod gehen, dann kann das auch nur ihre ganz eigene Sicht sein und wenn nicht, und dies halte ich für noch wahrscheinlicher, meint sie zu wissen wie es auf die Zuschauer wirken wird.
Aber genauso wie es vorwiegend aus dem linken Spektrum der Gesellschaft kritische Stimmen zu “Der Untergang” (Hitlers letzte Tage im Bunker) gab kommt jetzt aus dem rechten und/oder konservativen Teil der Gesellschaft Missfallen an der Darstellung der RAF. Das war sowas von vorhersehbar wie Versprechen von Steuervergünstigungen vor der Bundestagswahl.
Wie auch immer, ich weiß es nunmal nicht, dieser Film auch sein wird, wird er definitiv eine sehr interessante Debatte auslösen, die es bis heute (zumindest nicht auf einem vernünftigen Level) nicht gegeben hat. Und darauf freue ich mich und das ganz in dem Wissen, dass ich definitiv keine Morde verglorifizieren werde und Gewalt per se für keine Lösung halte.

Bettina Röhl ist übrigens die Tochter von Ulrike Meinhof und auch Stefan Aust gut bekannt, der sie vor einer von ihrer Mutter geplanten Verschleppung nach Jordanien gerettet hat und natürlich von daher auch sehr vorbelastet was die ganze Geschichte betrifft. Ich war mir nicht sicher ob ich dies erwähnen sollte, weil immerhin ist sie ein eigenständiger Mensch dem es wahrscheinlich auf die Nerven geht immer mit ihrer Herkunft in Zusammenhang gebracht zu werden, dachte mir aber, dass es in diesem Zusammenhang dann doch wichtig ist.

Den Artikel von Bettina Röhl gibt es hier.

Posted in Laufende Bilder |

One Response

  1. Nebenleben » Blog Archive » Baader-Meinhof-Komplex Says:

    [...] bis 2:00 Uhr morgens gesehen habe, bin ich mir ganz sicher, dass es sich hier keineswegs wie hier schon mal erklärt um eine Glorifizierung der RAF-Kader handelt. Der Film ist eher eine sehr [...]

Leave a Comment

Please note: Comment moderation is enabled and may delay your comment. There is no need to resubmit your comment.

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Bereitgestellt von dirk/dataloo