nebenbei statt nur mittendrin

Junge Union TV gehackt

Juli 17th, 2009 by Bernhard

Oh nein, da begibt sich die Junge Union ins Wild Wild Web und dann wird prompt ihr Youtube-Kanal gehackt. Ich finde die Mitglieder der Jungen Union ja ungefähr so aufregend wie eine Peter Alexander-Doppelgängerparty in einer Nichtraucherkneipe, insofern trifft es mich jetzt nicht so hart, dass all ihre Videos gelöscht worden sind.Wobei ich gestehen muss, dass ich sehr froh bin, dass wenigstens dieses Werk der Vorzeigejugendlichen erhalten geblieben ist.

via

Video via

Posted in Laufende Bilder, Na dann, Politik und Gesellschaft | No Comments »

Piraten-Mashup

Juli 10th, 2009 by Bernhard

Posted in Gute Sache, Laufende Bilder, Politik und Gesellschaft | No Comments »

Volker Pispers - Bis neulich 2009

Juni 18th, 2009 by Bernhard

via

Posted in Gute Sache, Laufende Bilder | No Comments »

Baader-Meinhof-Komplex

September 29th, 2008 by Bernhard

Nachdem ich den Film “Der Baader-Meinhof-Komplex” am Samstag in totaler Übermüdung bis 2:00 Uhr morgens gesehen habe, bin ich mir ganz sicher, dass es sich keineswegs wie hier schon mal erklärt um eine Glorifizierung der RAF-Kader handelt. Der Film ist eher eine sehr schnelle Aneinanderreihung von in diesem Zusammenhang historischen Ereignissen, die größtenteils sehr detailgetreu dargestellt werden. Wenn Rudi Dutschke eine Rede hält, wenn die Jubelperser auf die Demonstranten losgehen, wenn die 2. Generation der RAF “in einer harten Aktion” Hans-Martin Schleyer entführt und bei all den anderen historisch verbrieften Szenen, dann fühlt man sich so als ob der Film zur Real-Doku wird.
Anders ist dies leider bei den drei Hauptcharakteren Meinhof, Ensslin und Baader, diese bleiben sehr blass und wie Ex-Innenminister Gerhart Baum in der “Zeit” sinngemäß sagte fehlt ihnen der erklärende Unterbau der zur Rechtfertigung ihrer Taten diente.
Andere Charaktere gehen sogar vollends unter, sie tauchen eben kurz auf und sind genauso so schnell wieder verschwunden. Rühmliche Ausnahmen bilden hier allenfalls Horst Herold gespielt von Bruno Ganz und Nadja Uhl als Brigitte Monhaupt, diese brillierten so stark, dass ich hier nicht mal eine genauere Einleitung vermisst habe.
Warum übrigens Otto Schilly (EX-Raf-Verteidiger und Ex-Innenminister) in der prominenten Riege der Dargestellten nicht wenigstens kurz im Bild war ist mir ein Rätsel, ein oder zwei Zitate seinerseits bei den Stammheimer Prozessen hätte er sicher verdient gehabt.
Und damit ich nicht falsch verstanden werde die schauspielerischen Leistungen sind bis in die Kleinrollen wie z.B. Tom Schilling als Rudi Dutschkes Attentäter gut bis sehr gut besetzt und dargestellt, nur werden die Protagonisten der jeweiligen Szene eben ohne weitere Erklärung aufs Feld geführt und wieder entlassen, was ich dann doch als schade empfinde aber natürlich der Menge des zu zeigenden Materials geschuldet ist.

Trotz allem will ich dem Film keine Vorwürfe machen, da er wohl einfach ohne große Botschaft die Geschichte anhand von Fakten erzählen will - was ihm dann auch sehr gut gelungen ist.

Fazit: Für alle die sich schon mit dieser Zeit beschäftigt haben ein sehr sehenswerter Film, für alle anderen wahrscheinlich etwas undurchsichtig aber vielleicht auch ein guter Grund versäumtes Wissen nachzuholen.

Posted in Laufende Bilder | 4 Comments »

Der Welt-Komplex

September 16th, 2008 by Bernhard

Passend zur heutigen Premiere von Austs Buchverfilmung “Der Baader-Meinhof-Komplex” schreibt Bettina Röhl einen Artikel in der “Welt”, der sich gegen die Mythenbildung der RAF-Mitglieder ausspricht und den Beteiligten am Film eben Aust, Eichinger und Edel dieselbige vorwirft.

Röhl weiß sogar, dass wenn sich “Baader, Meinhof, Ensslin im Himmel oder in der Hölle oder wo immer sie sonst ihr Dasein fristen , einen irdischen Vertreter ihrer Interessen wählen dürften, es wahrscheinlich Stefan Aust mit seinen jüngst engagierten Assistenten Edel und Eichinger wären.”
Na ja, ich halte dies für mehr als zweifelhaft, überhaupt halte ich und das ohne mehr als einem Trailer vom Film gesehen zu haben, so einiges an ihrem Text für verquert. Wenn sie argumentiert, dass die Todesszenen der Opfer so dargestellt werden wie Edel und Eichinger sie sich “entertainmentmäßig” vorstellen, dann finde ich liegt dies nur ganz in der Natur eines Filmes und an der Arbeit der Schaffenden etwas so darzustellen wie sie es sich vorstellen und wenn Frau Röhl meint es wäre “entertainmentmäßig” wie die Opfer in den Tod gehen, dann kann das auch nur ihre ganz eigene Sicht sein und wenn nicht, und dies halte ich für noch wahrscheinlicher, meint sie zu wissen wie es auf die Zuschauer wirken wird.
Aber genauso wie es vorwiegend aus dem linken Spektrum der Gesellschaft kritische Stimmen zu “Der Untergang” (Hitlers letzte Tage im Bunker) gab kommt jetzt aus dem rechten und/oder konservativen Teil der Gesellschaft Missfallen an der Darstellung der RAF. Das war sowas von vorhersehbar wie Versprechen von Steuervergünstigungen vor der Bundestagswahl.
Wie auch immer, ich weiß es nunmal nicht, dieser Film auch sein wird, wird er definitiv eine sehr interessante Debatte auslösen, die es bis heute (zumindest nicht auf einem vernünftigen Level) nicht gegeben hat. Und darauf freue ich mich und das ganz in dem Wissen, dass ich definitiv keine Morde verglorifizieren werde und Gewalt per se für keine Lösung halte.

Bettina Röhl ist übrigens die Tochter von Ulrike Meinhof und auch Stefan Aust gut bekannt, der sie vor einer von ihrer Mutter geplanten Verschleppung nach Jordanien gerettet hat und natürlich von daher auch sehr vorbelastet was die ganze Geschichte betrifft. Ich war mir nicht sicher ob ich dies erwähnen sollte, weil immerhin ist sie ein eigenständiger Mensch dem es wahrscheinlich auf die Nerven geht immer mit ihrer Herkunft in Zusammenhang gebracht zu werden, dachte mir aber, dass es in diesem Zusammenhang dann doch wichtig ist.

Den Artikel von Bettina Röhl gibt es hier.

Posted in Laufende Bilder | 1 Comment »

The Dark Knight

August 27th, 2008 by Bernhard

Ich hasse diese Hype-Filme, Indy 4 beispielsweise habe ich noch immer nicht gesehen und ehrlich gesagt werde ich das wohl auch nicht mehr tun. Anders sieht es da mit “Dark Knight” der neuen Batmanverfilmung aus, den musste ich sehen, allein schon wegen des großartigen Vorgängers “Batman begins” und dem düsteren Protagonisten. Da ich auf das Fanboygelalle einiger Kritiker genauso wenig gebe wie auf die darauf resultierende Antihaltung einiger anderer, konnte ich den Film doch recht vorurteilsfrei genießen - und wenn ich genießen sage, dann meine ich das auch so.
Die Musik von Hans Zimmer und James Newton Howard war stimmungsvoll düster, spannungsgeladen, pompös und absolut gelungen . Auch die schauspielerischen Leistungen haben mir mit einigen Einschränkungen, die aber wohl zumeist mit den Drehbuch- bzw. Regisseurvorgaben zusammenhingen, gut gefallen.
Die Story dieses immerhin gut zweieinhalbstündigen Werks hatte keine überraschenden Wendungen, bis auf eine (diese allerdings unglaubwürdig), war aber trotzdem nie langweilig.
Besonders gut gefallen hat mir der Versuch von Christopher Nolan, die Komplexität der Moral betreff des Einsatzes der Mittel bei der Verbrechensbekämpfung darzustellen, sowie der Versuch - ich sage nur die Szene mit den zwei Schiffen - die ethischen Werte der Menschen auszuloten. Dafür meinen Respekt aber auch meinen Hauptkritikpunkt, die Charaktere sind alle(bis auf die schon erwähnte unglaubwürdige Wendung), trotz angestrengter Versuche des Aufwurfs von moralischen Themen, etwas eindimensional gehalten. Und mir ist durchaus bewußt, dass dies bei einem Comic sicher oft so sein soll, eben die klare Differenzierung zwischen Gut und Böse, nur leider konnte was in anderen Comicverfilmungen durchaus funktioniert, hier nicht funktionieren - und das gerade weil der “Dark Knight” diese höchst komplexen Fragen von Ethik und Moral aufwirft.

Ich wage allerdings zu vermuten, dass er sich den Schritt, ob eines eventuell Mißerfolges beim Mainstreampublikum nicht getraut hat und dies in einem Nachfolger des Schwarzen Ritters sicher wieder gutmachen wird.

Trotz auch negativer Kritik meinerseits, ein mehr als sehenswerter Film mit sehr guten Actionsequenzen den sich kein Kinogänger entgehen lassen sollte.

Und ja, Heath Ledger als Joker war grandios.

Posted in Laufende Bilder | No Comments »

Jean Seberg - Außer Atem

Januar 20th, 2008 by Bernhard

Bezaubernde Jean Seberg hier im Video mit Musik von Stereolab und in Auschnitten aus dem Film “Außer Atem” (im Original “À bout de souffle”).

Es ranken sich viele Gerüchte um die Amerikanerin und ihren Selbstmord, die wie ihr Leibwächter Guy-Pierre Geneuil in seinem Buch “Le Narvalo” beschreibt sogar bis zur Mordthese an Jean reichen. Eine laut Zeitzeugen sensible Persönlichkeit die künstlerisch mehr wollte als das Mainstream-Hollywood und auch, aber nicht nur durch ihre Aura bis heute im Bewußtsein der Menschen verweilt.

Posted in Laufende Bilder | 2 Comments »

Ja, endlich wieder Western

November 22nd, 2007 by Bernhard

Proposition ist ein australischer Western, der zugegebenermaßen an Gewalt nicht geizt und vielleicht auch gerade deshalb nochmal so richtig Laune macht. Wer vor Freude die Finger zu Pistolen formt wenn er an die schmutzige Atmosphäre von Italo-Western denkt, wer die Musik vom fantastischen Geschichtenerzähler Nick Cave mag, der im übrigen auch das Drehbuch geschrieben hat, und wer dann auch noch einen Film sehen will in dem kein Charakter wirklich unschuldig ist - Muß, muß, muß diesen Streifen gesehen haben.

Posted in Laufende Bilder | No Comments »

Christia….. wer ?

Juni 27th, 2007 by Bernhard

Endlich, endlich, endlich.

Ich hätte es fast nicht mitbekommen, hatte ich doch schon vor einigen Monden den Verdrängungsmechanismus betreff der Christiansen-Sendung aktiviert.

Umso größer ist meine Freude, dass es die Polit-Trash-Talkerin erst wieder mit ihrem Abgang, durch diesen von mir hart erarbeiteten Schutz geschafft hat.

Ja, so ist es gut. Und jetzt schnell wieder vergessen.

Posted in Laufende Bilder | 3 Comments »

Richling dreht auf

Juni 2nd, 2007 by Bernhard

Posted in Laufende Bilder | 2 Comments »

« Previous Entries

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Bereitgestellt von dirk/dataloo