nebenbei statt nur mittendrin

Datenlecks

Oktober 7th, 2008 by Bernhard

Erotikunternehmer erklärt im TAZ-Interview, dass er schon seit zwei Jahren im Besitz der 17 Millionen von T-Mobile gestohlenen Kundendatensätze ist.
Heise berichtet von 14.000 Handynummern die Polizisten zu Dienstzwecken zur Verfügung gestellt wurden und die jetzt im Internet kursieren.

Ich bin schon gespannt wie die Reaktionen aus der Politik dazu aussehen, schließlich geht es doch um die, die zum einen meine Daten speichern und zum anderen die, die auf diese Informationen Zugriff haben. Mein Vertrauen in riesige Datenansammlungen und deren Sicherheit, mal ganz abgesehen von mißbräuchlicher Verwendung, wird dadurch nicht gerade gestärkt.

Posted in Politik und Gesellschaft | No Comments »

Sicher, sicherer, Bundeswehr

Oktober 6th, 2008 by Bernhard

Als ich die Meldung las, dass unsere “Truppe” endlich auch im Inland eingesetzt werden darf stimmte ich zügig-zackig ein dreifaches Hipp-Hipp-Hurra an bevor mich die Emotionen dann voll packten, ich die Hand auf mein Herz legte und mir die Tränen nebst viel Rotz auf mein Springerstiefelimitat tropften.

Endlich, endlich, endlich hat unser Liebesminister Schäuble das geschafft wovon andere nur geschwätzt haben. Im Fall des Falles kann jetzt gegen hochverdächtige, subversiv Verseuchte wie z.B. diese zwei Kameraden auch militärisch vorgegangen werden und mal ganz ehrlich welchem Idioten Patrioten wird da nicht heiss im Gemächt.
Wenn jetzt noch der abwertende Begriff “Bundeswehr” durch “Friedenshüter” ersetzt wird dann hat sich zumindest einer meiner großen Träume total erfüllt, einen anderen findet man hier.

Als Zeichen meines Grossmutes kann der interessierte Leser aber auch diese undifferenzierten Meinungen einholen und zwar hier, hier, hier und jetzt auch hier.

Posted in Politik und Gesellschaft | 4 Comments »

Der zensierte Putin

September 1st, 2008 by Bernhard

Die ARD interviewt Putin und staucht das knapp dreissigminütige Gespräch auf zehn Minuten zusammen. Wo die Pressefreiheit aufhört und Verzerrung oder gar Zensur anfangen, können Sie beim Spiegelfechter nachlesen.

Für die, die nicht den Link clicken möchten serviere ich hier mal zwei herausgeschnittene Stellen des Treffens von ARD-Mann Thomas Roth und Ministerpräsident Wladimir Putin:

Wladimir Putin: Was meinen Sie, wer hat den Krieg begonnen?
Thomas Roth: Der letzte Auslöser war der georgische Angriff auf Zchinwali
Wladimir Putin: [Ich] Danke Ihnen für diese Antwort. So ist es auch, das ist die Wahrheit. Wir werden dieses Thema später ausführlicher erörtern. Ich möchte nur anmerken, dass wir diese Situation nicht herbeigeführt haben.

Wladimir Putin: Wenn Sie erlauben, dann sage ich, was ich darüber denke. Es gab die Sowjetunion und den Warschauerpakt. Und es gab die sowjetischen Streitkräfte in der DDR, und man muss es ehrlich zugestehen, das waren Okkupationskräfte, die nach dem Ende des zweiten Weltkriegs in Ostdeutschland geblieben sind unter dem Deckmantel der Koalitionsstreitkräfte. Nach dem Zerfall der Sowjetunion, des Warschauerpaktes sind diese Okkupationskräfte weg. Die Gefahr von Seiten der Sowjetunion ist weg. Die NATO aber, die amerikanischen Streitkräfte, in Europa sind immernoch da. Wofür?
Um Ordnung und Disziplin in den eignen Reihen zu halten, um alle Koalitionspartner innerhalb eines Blocks zu halten, braucht man eine außenstehende Gefahr. Und Iran ist da nicht ganz passend für diese Rolle. Man will daher einen Gegner wiederauferstehen lassen und dieser soll Rußland sein. In Europa jedoch fürchtet uns niemand mehr.

Auch wenn ich Putin nicht für “einen lupenreinen Demokraten” halte, hätte die ARD doch ein Interview mit einem Staatsmann dieses Kalibers nicht so verkürzen dürfen, zumal durch die Auswahl der rausgeschnittenen Stellen der Eindruck entsteht, dass der Zuschauer hier gezielt manipuliert bzw. gar nicht erst informiert werden sollte.

Als kleines Detail am Rande sollte noch erwähnt werden, dass die ARD im Anschluss an das Interview eine mehr als fünfstündige Sendung namens “Der Kampf ums Weiße Haus - Die lange Nacht der US-Wahlen” brachte und wer daran nicht ablesen kann, dass es keinen programmtechnischen Grund zur Kürzung der Sendung mit Roth und Putin gegeben hat, der ist in den Fängen der Medien eh verloren.

Hier noch der Artikel vom Tagesschau-Blog zum Thema, zu dem sich größtenteils erboste ARD-Zuschauer in den Kommentaren äußern.

Posted in Politik und Gesellschaft | 4 Comments »

Schäuble erklärt

Februar 10th, 2008 by Bernhard

Mit Untertitel für alle die nicht so genau verstehen was gemeint ist.

Sehr interessant ist der Satz:”Mit dem Reisepass der neuen Generation setzen wir eine gute Tradition fort - deutsche Reisedokumente gehören zu den modernsten und sichersten der Welt”. Ich bin mir nicht sicher wie er das meint aber Fingerabdrücke im Ausweis gab es zuletzt unter Hitler.

via

Posted in Politik und Gesellschaft | 5 Comments »

Überwachungserfolg

Februar 5th, 2008 by Bernhard

….oder voll der Scheiß. Ja genau, weil wenn ein Mädchen in selbige tritt und diese dann in einer Bank verteilt, und diese wiederum anhand der Kamerabilder und ihrer Kundendateien, die Mutter ermittelt um jener eine Rechnung für die Reinigung zu schicken - dann ist das für mich voll der Scheiß.
Das die Sprecherin der Volksbank, in diesem Zusammenhang ihrem Arbeitgeber attestiert “grundsätzlich kein Problem”, mit der Vorgehensweise in diesem Fall zu haben, macht die Sache nicht weniger anrüchig.

Wenn für so eine Lapalie schon Kundendaten mit Videoaufnahmen abgegelichen werden. Wie soll es denn dann hier noch weitergehen mit dem ganzen Stasi 2.0-Wahn? Ich glaube das war noch lange nicht der letzte Sch…..

via

Posted in Politik und Gesellschaft | No Comments »

Politik für Fortgeschrittene

Januar 31st, 2008 by Bernhard

Es ist schön und gut, dass sich mehrere CDU-Politiker in der Wochenzeitschrift Zeit von Roland Kochs hetzerichen Wahlkampf distanziert haben.
Die Begründung:”Integrationspolitik ist so fundamental für die Zukunft unseres Landes, dass sie nicht zum Wahlkampfthema degradiert werden darf”, verstehe ich leider nicht. Zugegebenermaßen ist dieser Satz aus einem Kontext gerissen den ich nicht kenne - den ich bewußt nicht kennen will, da ich sicher bin, dass im Falle eines Erfolges von Koch die Distanzierung in der Zeit nie erschienen wäre und diese somit eh nur eine Dumm-Dumm-Geschoß-Worthülsen-Sammlung ist.
Aber unabhängig davon möchte ich doch trotz alledem versuchen den Satz zu verstehen. Meinen die etwa, dass diese Thema zu wichtig für den Wahlkampf ist? Oder, dass man doch im Wahlkampf nicht seine wahren Ziele in Bezug auf dieses “fundamentale Thema” äußern sollte? Oder was ich für am wahrscheinlichsten halte, dass doch sowieso nur alles populistischer Kram ohne viel Wert ist, der zum Wahlkampf verzapft wird”.

Wie auch immer, finde ich diese Aussage ziemlich armselig und bezeichnend für die politische Unkultur Deutschlands.

via

Nachtrag:
Jetzt gilt der offene Brief, einigen Unterzeichnern, nicht mal mehr als Distanzierung von Kochs Wahlskampf sondern ganz wischi-waschi der “Darstellung der Integrationspolitik”.

via

Posted in Politik und Gesellschaft | 3 Comments »

Modernes Hessen

Januar 25th, 2008 by Bernhard

In dem unter Roland Koch zur Gangster-Hochburg mutierten Bundesland werden jetzt doch Wahlcomputer zugelassen. Diese werden vom Chaos Computer Club schon lange als unsicher angeprangert - und tja, wer lesen und dann noch ein wenig denken kann - versteht auch, dass dies wirklich so ist. Der Staatsgerichtshof Hessen begründete die Zulassung der Computer, übrigens damit, dass es rein rechtlich erst nach der Wahl in einem Wahlprüfungverfahren möglich sei die Zulässigkeit zu prüfen.

via CCC

Für mich wirft dies die Frage auf, ob der Koch so vielleicht der hessische Bush werden kann. Das Potential hat er doch allemal.

Posted in Politik und Gesellschaft | 4 Comments »

Vorschläge zur Güte

Januar 14th, 2008 by Bernhard

Der immer mehr um sich greifenden, ja geradezu grasierenden Politiker-Krimialität muß endlich Einhalt geboten werden. Ich fordere sofortige Abschiebung von politischen Intensivtätern nach Hessen (die schon da sind - bitte dableiben), Jugendstrafrecht auch anwendbar auf Ministerpräsidenten und ähnliche Inhaber von politischer Macht, dummdreister Populismus nicht unter 2 Wochen Warnschußarrest und natürlich noch vieles, vieles mehr im Sinne der Sicherheit.

Wählt mich. Bitte, bitte.

Posted in Politik und Gesellschaft | 4 Comments »

Haut Koch alles zu Brei?

Januar 13th, 2008 by Bernhard

Wenn der Koch und die anderen sich weiter so pöhse zanken. Zerbricht dann bevor wir hier endgültig das unterste politische Niveau erreicht haben am Ende doch noch die Achse des Bösen große Koalition?

Ja, ja ich weiß. Aber man wird doch noch hoffen dürfen, oder?

Posted in Politik und Gesellschaft | 3 Comments »

Der Mindestlohn - Eine lustige Idee

Dezember 15th, 2007 by Bernhard

Posted in Politik und Gesellschaft | 3 Comments »

« Previous Entries Next Entries »

Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
Bereitgestellt von dirk/dataloo